PadoBiom®

  • Parodontitis verhindern

  • Risikopatienten identifizieren

Die neue Methode zur Bewertung der Zahnfleischtasche.

Innovative NGS Analyse

Neuartige Bewertung

Praxisorienterte Empfehlung

PadoBiom® analysiert und bewertet das parodontale Mikrobiom und dessen Gleichgewicht mittels Next Generation Sequencing. Im Gegensatz zur Untersuchung einzelner pathogener Bakterien ermöglicht dies eine realistischere und frühzeitige Beurteilung einer sich entwickelnden Parodontitis.

Die Identifizierung von Risikopatienten, die Auswertung von Schlüssel-Parametern und die Untersuchung von Antibiotika-Resistenzgenzen führen zu  Ergebnisempfehlungen, welche die Behandlungsplanung jeder Zahnarztpraxis optimieren.

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenfreies PadoBiom® Probenahme-Set.

Dysbiose-Index und Progression

Früherkennung vor Manifestation und Identifikation von Hochrisiko-Patienten

Beurteilung Symbiose / Dysbiose

 

Das Verhältnis von gesundheits- und krankheitsbezogenen Bakterien weist auf symbiotische oder dysbiotische Bedingungen hin. Nur anhand dieser Beurteilung über den Dysbiose-Index des oralen Mikrobioms ist eine reale Einschätzung und die Veränderung vor klinischer Symptomatik möglich.

Identifizierung der Progression

 

Der Nachweis von Bakterien in der Zahnfleischtasche entsprechend der klinischen Situation ist zu erwarten. Erst die Identifikation der davon abweichenden mikrobiellen Belastungen macht eine gezielte Therapie möglich und erkennt Risikopatienten, welche wirklich von Adjuvanz profitieren.

Prognose

Schlüssel-Parameter für die prognostische Entwicklung

Bewertung von Richness

 

Das Wissen über die Zusammensetzung der Subgingivalflora ermöglicht Rückschlüsse über die mikrobielle Artenvielfalt im oralen Mikrobiom. 

Bewertung von Evenness

 

Kenntnisse über die Verteilung der einzelnen Bakterien im oralen Mikrobiom lassen eine Bewertung der Ausgewogenheit der verschiedenen Arten zu. 

Einordnung von Pathogenität

 

Die Identifizierung von Indikator-Bakterien mit hohem pathogenen Potential erlauben die Einordnung der Pathogenität im oralen Mikrobiom.

Bestimmung der Aa-Serotypen

 

Nachweise von Aggregatibacter actinomycetemcomitans a, b, c, d, e und JP2-Klon in der Subgingivalflora sind Grundlage für eine individuelle Antibiotikatherapie.

Antibiotika Resistenzgene

Bakteriell induziertes Therapieversagen

Nachweis von Resistenzgenen

 

Die routinemäßige Analyse vorhandener Antibiotika-Resistenzgene in 5 dental relevanten Antibiotikaklassen geben wichtige Informationen für eine optimierte Antibiotikatherapie.

Ergebnisempfehlung

in 3 Praxisorientierten Kategorien

Check-Up

Reguläre zahnärztliche Kontrolle ohne Behandlungsschlussfolgerung

Prophylaxe

Prophylaxeprogramm mit Monitoring und regelmäßiger Vorsorge

Therapie

Parodontitistherapie mit und ohne Adjuvanz - entsprechend Progression

Die Ergebnisempfehlungen sind der essentielle Bestandteil, auf den es wirklich ankommt. Mit PadoBiom® wurde sie neu gedacht. Ergebnisempfehlungen erfolgen als Einstufung in eine von 3 praxisorientierten Kategorien, mit Maßnahmen aus dem bekannten zahnärztlichen Behandlungsspektrum.

Dadurch ist es erstmals möglich frühzeitig zu entscheiden welche Patientinnen von der Regelkontrolle (Check-Up) in die Prophylaxe oder von dieser sogar in die Therapie gehören. Das erhöht den Therapieerfolg und verhindert bei frühzeitiger Diagnostik sogar die Therapienotwendigkeit.

Vorteile für Behandlerinnen und Behandler

 

Nutzen Sie PadoBiom® - um eine sich entwickelnde Parodontitis früh zu erkennen und bei bestehender Erkrankung Risikopatienten zu identifizieren.